English version below

Open Call Kunst textlich 2

 

Konzept

Knapp zwei Jahre nach der ersten Ausgabe des Zines Kunst textlich geht das Format in die zweite Runde. Das Zine soll ausschliesslich aus Werkbeschreibungen bestehen und den lesenden Personen das Kunstwerk vor dem inneren Auge aufscheinen lassen. Wir wollen dem Format der Werkbeschreibung frönen, welches insbesondere in Zeiten der begrenzten Mobilität ein besonderes Potenzial in sich trägt. Das Kunstwerk wird natürlich von dir selbst bestimmt, es soll allerdings öffentlich zugänglich und im Grossraum Zürich auffindbar sein (ständige Sammlungen von Museen zählen auch). Bei Unsicherheiten bzgl. der Werkauswahl kannst du uns gerne kontaktieren. Die Textlänge wird sehr wahrscheinlich auf eine Doppelseite abgestimmt werden, also ca. 3500 Zeichen inkl. Leerschläge. Die Texte können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden.

 

Publikation

Wir haben uns noch nicht abschliessend über alle Möglichkeiten unterhalten. Wir wollen allerdings die Umsetzung des Projekts nicht von äusseren Umständen abhängig machen und werden das Zine selber produzieren, falls wir keinen passenden Partner dafür finden. Der Release soll im September/Oktober 2021 im Kein Museum stattfinden. Weitere Stationen sind denkbar.

 

Ideenskizze

Eingabe eines Werkvorschlags und eines Abstracts von mindestens 5 Sätzen bis zum 16. Mai. Je ausführlicher desto besser, wir würden uns auch über ein Portfolio freuen, falls vorhanden. Feedback von Seiten Spieglerey wird zeitnah erfolgen.

 

Honorar & Finanzierung

Wie bereits erwähnt wollen wir uns nicht von äusseren Umständen abhängig machen und garantieren deshalb lediglich eine Gage von 50 CHF pro Eingabe. Wir werden allerdings Fördergelder beantragen mit dem Ziel, die Eingaben stattdessen mit 200 CHF zu honorieren. Wir werden alle Einnahmen ab 700 CHF entsprechend der weiter unten aufgeführten Tabelle prozentual auf die verschiedenen Ausgabeposten verteilen. Dieses Budget ist provisorisch und wird möglicherweise im Verlauf des Projekts noch ergänzt. Die Zines sollen verkäuflich sein, der Preis ist noch nicht definiert.

 

Beispiel 1:

Wir nehmen durch Verkauf/Fördergelder 2000 CHF ein --> Die Texte werden mit 120 CHF honoriert. (2000 CHF / 3300 CHF = 60%; 60% von 200 CHF = 120 CHF)

Beispiel 2:

Wir nehmen durch Verkauf/Fördergelder 500 CHF ein --> Die Texte werden mit 50 CHF honoriert. Spieglerey finanziert die fehlenden 200 CHF aus der eigenen Tasche.

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Für Fragen steht Joel Spiegelberg zur Verfügung, erreichbar unter +41 79 326 88 31 oder via joelspiegelberg@msn.com

English

Concept

Almost two years after the first issue of the zine Kunst textlich/art literally, the format enters the second round. The zine is to consist exclusively of descriptions of artworks and allow the reading person to imagine the piece in front of the inner eye. We want to indulge in the literary format of the art description, which has a special potential especially in times of limited mobility. The artwork will of course be determined by you, but it should be publicly accessible and located in the greater Zurich area (permanent collections of museums are also possible). If you are unsure about the selection of the work, please feel free to contact us. The text length will most likely be adjusted to a double page spread, so about 3500 characters including spaces. The texts can be written in German or English.

 

Publication

We have not yet conclusively discussed all possibilities. However, we do not want to make the realization of the project dependent on external circumstances and will produce the zine ourselves if we do not find a suitable partner for it. The release should take place in September/October 2021 at Kein Museum. Further stations are conceivable.

 

Idea sketch

Submission of the proposal and an abstract of at least 5 sentences by May 16. The more detailed the better, we would also appreciate a portfolio if available. Feedback from Spieglerey will be forthcoming in a timely manner.

 

Fee & Funding

As already mentioned, we do not want to depend on external circumstances and therefore only guarantee a fee of 50 CHF per submission. However, we will apply for funding with the aim to honor each entry with 200 CHF instead. We will distribute all income of 700 CHF or more among the various expense items on a percentage basis according to the table below. This budget is tentative and may be added to as the project progresses. The zines should. be saleable, the price is not yet defined.

 

Example 1:

We earn 2000 CHF through sales/funding --> The texts are honored with 120 CHF. (2000 CHF / 3300 CHF = 60%; 60% of 200 CHF = 120 CHF).

Example 2:

We earn 500 CHF through sales/funding --> The texts are honored with 50 CHF. Spieglerey finances the missing 200 CHF out of their own pocket.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Contact

For questions, please contact Joel Spiegelberg at +41 79 326 88 31 or via joelspiegelberg@msn.com.

Tabelle Open Call Kunst textlich.jpg
Tabelle Open Call Kunst textlich_en.jpg